Adipositas Magenballon

Die hinterlegten Werte sind keine gültigen Werte. Ihr BMI konnte nicht berechnet werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben

Ihr BMI:

Alter BMI
19-24 19-24
25-34 20-25
35-44 21-26
45-54 22-27
55-64 23-38
Ab 65 24-29

Der Magenballon

Der Magenballon

Die Magenballon-Therapie ist eine moderne, schonende und komfortmedizinische Methode, um Ihren überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen. Ein Magenballon kann bis zu maximal 6 Monaten im Magen verbleiben.

Der Magenballon eignet sich für Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) zwischen 27 und 40 kg/m2, die bislang durch konservative Gewichtsreduktionsprogramme keinen dauerhaften Gewichtsverlust erreichen konnten. Er besteht aus einem weichen, dehnbaren Material, schwimmt nach dem Einsetzen frei im Magen und verkleinert dessen Volumen beträchtlich. Dadurch verspüren Sie beim Essen viel schneller das Gefühl, satt zu sein und können nur kleine Portionsgrößen zu sich nehmen.

Der gewünschte Effekt tritt ab dem ersten Tag ein: Sie essen weniger und nehmen ab. Kombiniert mit einer Ernährungsumstellung und angemessenem Fitnesstraining können Sie mit dem Magenballon bis zu 60 % Ihres Übergewichtes verlieren.

  • Vorteile

    Ein schonender, ambulant durchgeführter Eingriff, nach dem Sie schon am nächsten Tag wieder zum Alltag übergehen können. Wir empfehlen Ihnen jedoch sich 2-3 Tage zu schonen, nachdem Sie den Magenballon erhalten haben. Nach dem Einsetzen des Magenballons können Sie ohne Weiteres in den folgenden 6 Monaten 15 – 20 kg abnehmen; im Vergleich dazu werden durch herkömmliche Diäten und sportliche Betätigung im Mittel lediglich 8-10 % des Ausgangsgewichtes abgebaut. Diese Zahlen sind natürlich nur Durchschnittswerte: Das konkrete Ergebnis Ihrer Magenballon-Therapie ist abhängig von Ihrem Ausgangsgewicht und Ihrer individuellen Veranlagung. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie sich in den kommenden Monaten an ihr neues Essregime gewöhnen werden – und Ihnen die Beibehaltung eines gesünderen Lebensstils auch nach Ablauf des halben Jahres leichtfallen wird.

  • Nebenwirkungen

    Da es sich nicht um einen operativen Eingriff handelt, treten beim Einsetzen des Magenballons kaum Komplikationen auf. In den ersten Tagen danach kann es zu Unwohlsein und Beschwerden des Verdauungstraktes kommen, diese klingen aber im Regelfall nach einer kurzen Gewöhnungsphase wieder ab. Sollten die Irritationen nicht nachlassen, muss in wenigen Fällen die Therapie abgebrochen und der Magenballon wieder entfernt werden.

  • Zusammensetzung

    Unser Magenballon besteht aus weichem Silikon und wird mit einer sterilen Kochsalzlösung bis zum gewünschten Volumen gefüllt.