Blog

Hier findet Ihr hilfreiche Artikel rund um das Thema "Abnehmen mit Magenballon" 

Offen und ehrlich möchten wir hier über das Thema Magenballon berichten. Ganz diskrete Themen besprechen wir allerdings lieber in unserer geschlossenen Facebook Gruppe. Falls Ihr Anregungen oder Feedback habt, könnt Ihr uns gerne schreiben. Über einen regen Austausch mit Euch freuen wir uns. 

Viel Spaß beim Stöbern. 

Abnehmen mit Kaloriendefizit. Die 5 wichtigsten Fragen zum Kaloriendefizit

Abnehmen mit Kaloriendefizit

Das Abnehmen mit Kaloriendefizit ist der einzige Weg, der dir bei einem erfolgreichen und langfristigen Gewichtsverlust helfen kann. Doch wie weißt Du, ob Du im Kaloriendefizit bist? Wo liegt Dein Kalorienbedarf? Und wie kann ein Kaloriendefizit funktionieren, ohne dass Du hungern musst? Alle für Dich wichtigen und nützlichen Informationen findest Du hier!

  1. Kaloriendefizit - was ist das?
  2. Wie viele Kalorien brauche ich am Tag?
  3. Wie viel kann ich mit Kaloriendefizit abnehmen?
  4. Wie lange nehme ich mit Kaloriendefizit ab?
  5. Warum nehme ich trotz Kaloriendefizit nicht ab?
  6. Wie kann mir ein Magenballon dabei helfen ein Kaloriendefizit aufzubauen?

Kaloriendefizit - was ist das?

Eine Kalorie ist nichts anderes als Energie.
Der Körper braucht, um zu funktionieren eine bestimmte Menge an Kalorien. Diese sorgen dafür das der Körper überhaupt funktionieren kann und die dazu benötige Energie hat. Diese Menge an Kalorien, die Dein Körper jeden Tag benötigt ohne, dass Du besonders aktiv bist, nennt man Grundumsatz.
Jetzt fragst Du dich sicher immer noch „Kaloriendefizit – was ist das?“
Über den Grundumsatz hinaus verbrauchen wir durch unsere alltäglichen Bewegungen wie Arbeiten oder Sport natürlich auch Kalorien. Die Kalorien, die wir durch unsere tägliche Aktivität verbrauchen, nennt sich Leistungsumsatz. Der Leistungsumsatz ist jeden Tag unterschiedlich. Denn wer bewegt sich jeden Tag schon exakt gleich viel?
Der Grundumsatz und Leistungsumsatz ergeben zusammen Deinen Gesamtumsatz.
Wenn Du weniger Energie in Form von Lebensmitteln zu Dir nimmst als Du an einem Tag insgesamt verbrauchst, spricht man vom Kaloriendefizit. Dadurch bleibt Deinem Körper nichts anderes übrig als die fehlende Energie auf andere Wege zu bekommen.
Woher nimmt Dein Körper die fehlenden Kalorien? Genau! Für die verbrauchte Energie, für die keine Kalorien aus Lebensmitteln bereitstehen, nimmt Dein Körper aus sich selbst. Genauer gesagt, aus den Fettzellen. Denn dafür ist unser Körperfett da. Unser Körperfett speichert Energie für schlechte Zeiten. In unserer modernen Gesellschaft haben wir nur noch selten Mangel an Kalorien. Wenn Du keinen Mangel an Energie hast, baut Dein Körper immer mehr Körperfett für schlechte Zeiten auf und Du wirst übergewichtig. Aber dieser Effekt lässt sich auch umkehren – mit dem Kaloriendefizit!

Wie viele Kalorien brauche ich am Tag?

Wie viele Kalorien Du am Tag brauchst, ist ganz unterschiedlich und individuell. Wenn Du Dich für eine Therapie bei einem My Weight Partner entscheidest, berechnen wir Deinen Bedarf regelmäßig zusammen. Die folgenden zwei Beispiele können Dir einen Anhaltspunkt geben, wie hoch Dein Kalorienbedarf in etwa sein könnte.
Weiblich
30 Jahre, 1,65 m und 83 kg
BMI 30 kg/m²
Ideale Magenballon-Kandidatin
Grundumsatz: 1447 kcal

Männlich
30 Jahre, 1,70 m und 130 kg
BMI 45
Grundumsatz: 1823 kcal

Je mehr Gewicht zu nimmst, desto höher ist auch Dein Gesamtumsatz an Kalorien. Je mehr Gewicht Du verlierst, desto geringer ist im Umkehrschluss auch dein Gesamtumsatz. Das ist der Grund, warum Abnehmen am Anfang immer ganz einfach ist und langfristig immer schwerer wird. Keine Sorge, Dein persönliches Kaloriendefizit errechnet Dir Dein Magenballon-Experte oder dein My-Weight Partner während deiner Therapie regelmäßig neu.

Wie viel kann ich mit Kaloriendefizit abnehmen?

Wie so oft im Leben: es kommt darauf an. Und zwar darauf, wie hoch Dein Kaloriendefizit ist. Eine gesunde Abnahme liegt bei ca. 0,5 kg pro Woche. Gerade während einer Magenballon oder Magenband Therapie kann die Abnahme zu Anfang aber auch bei 1,5-2 kg pro Woche liegen.

Ein Kilo Körperfett hat ungefähr 7.000 Kalorien. Wenn Du also jeden Tag 500 Kalorien sparst, kannst Du in 14 Tagen ein Kilo reines Körperfett verlieren. Viele Menschen machen in Diäten den Fehler, das Kaloriendefizit viel zu ambitioniert anzugehen und über 500 oder sogar über 1.000 Kalorien am Tag zu sparen.

Wenn Du Kalorien plötzlich so stark und über einen längeren Zeitraum einsparst, läufst Du Gefahr in die JoJo Falle zu geraten. Unser Körper gibt nicht gerne Fett ab, denn das Fett ist für schlechte Zeiten. Wenn Du mit einem starken Kaloriendefizit zu lange für sehr schlechte Zeiten sorgst, wird Dein Körper bei jeder Gelegenheit wieder dafür sorgen, dass Deine Fettzellen gut gefüttert werden. Die Folge? Heißhunger Attacken und Du kannst trotz Kaloriendefizit sogar wieder zunehmen.

Wie lange nehme ich mit Kaloriendefizit ab?

Mit Kaloriendefizit kannst Du immer abnehmen. Das Kaloriendefizit funktioniert ein Leben lang (Ausnahmen können Medikamente oder Erkrankungen sein)

Es ist ein reines Rechenspiel. Nehme ich weniger Energie auf als ich benötige, wird der Körper sich an seine Fettzellen wenden, um dort die nötige Energie zu bekommen. Jedoch kann es auch zu einem Plateau kommen, in dem der Körper trotz Kaloriendefizit nicht abnimmt.

Nach einem größeren Gewichtsverlust kann es sein das der Körper auch einfach Mal eine Ruhepause benötigt. In dieser Zeit ist es sinnvoll noch mal zu prüfen, ob das Kaloriendefizit noch stimmt. Mit einer Abnahme und dem damit verbundenen Gewichtsverlust ändert sich auch der Gesamtumsatz. Überprüfst Du Deinen Gesamtumsatz regelmäßig und regst Deinen Stoffwechsel zusätzlich an, geht es auch wieder weiter in der Abnahme mit dem Kaloriendefizit.

Warum nehme ich trotz Kaloriendefizit nicht ab?

Dafür gibt es einige Gründe. Auch hier muss wieder individuell gesehen werden, woran es liegt. Hier kann Dir das Food Tracken und ein Fitness Armband behilflich sein.

Mögliche Gründe trotz Kaloriendefizit nicht abzunehmen könnten sein:

  • Blase und Darm vor dem Wiegen nicht geleert
  • Zu wenig Flüssigkeit getrunken
  • Mangelnder Schlaf
  • Zu viel Zucker
  • Falsche Ernährung (es ist ein Unterschied, ob man 500 kcal aus Schokolade oder einem Gesunden Gericht bezieht)
  • Viel Sport
  • Und noch weitere mögliche Punkte

Wenn Dein Gewicht während Deiner Magenballon- oder Magenband Therapie einmal ins Stocken gerät, steht Dir Dein Experte mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam findet ihr die Ursache und sorgt für eine Lösung, die Dir auf Deinem Weg zum Wunschgewicht helfen kann.

Wie kann mir ein Magenballon dabei helfen ein Kaloriendefizit aufzubauen

Der Magenballon oder das Magenband beschränken die Menge Deiner Nahrungsaufnahme. Dadurch wirst Du gebremst zu große Portionen zu essen, weniger schnell hungrig und viel schneller satt. Hierdurch nimmst du weniger Nahrung auf als Du es bislang getan hast und landest fast automatisch in einem Kaloriendefizit.

Allzu oft berichten uns Patienten davon, dass sie essen, bis sie voll sind. Viele wünschen sich wieder ganz natürlich zwischen satt und voll unterscheiden zu können, ohne schlechtes Gewissen nach jeder Mahlzeit. Magenballon und Magenband können dabei helfen, wieder ein gesünderes Essverhalten zu lernen und motiviert abzunehmen. Denn wer in den ersten 2-3 Monaten bis zu 15 Kilo abnimmt, der ist viel motivierter und gibt seinen Traum nicht mehr so schnell auf.

Fazit

Egal ob mit Magenballon oder ohne, seinen kalorischen Bedarf zu kennen und sich bewusst zu ernähren ist für jeden Menschen wichtig. Bewusstes Ernähren bedeutet dabei nicht, dass man auf alles worauf man Lust hat verzichten muss. Die Dosis macht das Gift. Wer auf bestimmte Lebensmittel nicht (immer) verzichten möchte, der kann, wenn er oder sie ihren kalorischen Bedarf kennen, bei anderen Mahlzeiten vielleicht etwas einsparen.

Viele weitere für dich wichtige und nützliche Informationen findest du in unserer geschlossenen Facebook Gruppe in unserem Blog.

Bei den Magenballon-Experten bist du nie allein. Gemeinsam werden wir schlank!