Blog

Hier findet Ihr hilfreiche Artikel rund um das Thema "Abnehmen mit Magenballon" 

Offen und ehrlich möchten wir hier über das Thema Magenballon berichten. Ganz diskrete Themen besprechen wir allerdings lieber in unserer geschlossenen Facebook Gruppe. Falls Ihr Anregungen oder Feedback habt, könnt Ihr uns gerne schreiben. Über einen regen Austausch mit Euch freuen wir uns. 

Viel Spaß beim Stöbern. 

Erfolgreich abnehmen durch Spazierengehen

Oft hören wir das wir für die Abnahme mehr Sport machen müssen. Aber Sport bedeutet nicht immer gleich hartes Workout, dass man sich in einem Fitnessstudio anmelden muss oder dass man sich die Lunge zerreißen muss, wenn man Joggen geht. Es reicht durchaus schon aus, wenn Du einfach einen kleinen Spaziergang mit der Familie, dem Hund oder dem besten Freund/in machst.

Gerade wenn Du vielleicht längere Zeit kein Sport treiben konntest oder Du sogar nie die Muße zum Sport hattest, fällt es einem sehr schwer am Anfang gleich voll einzusteigen. Am besten also immer klein anfangen und Spazieren gehen ist dafür die perfekte Lösung. Dabei hast Du die Möglichkeit Dich von Mal zu Mal steigern. In den nächsten Abschnitten bring ich euch das Thema Spazieren gehen etwas näher.

Übersicht mit Spazieren abnehmen

  1. Kann man durch Spazieren gehen abnehmen?
  2. Wie lange muss ich spazieren, um abzunehmen: Kalorienverbrauch beim Abnehmen
  3. Wie viele Schritte oder Minuten sollte ich mich am Tag bewegen?
  4. Worauf sollte ich bei Bewegung zum Abnehmen achten?
    1. Nicht übertreiben (Gelenke, Haltung, Rücken)
    2. Der richtige Puls zum abnehmen
    3. Spaß an der Bewegung
    4. Aktivität in den Alltag einbauen (Tipps)
  5. Was tun, wenn spazieren beim Abnehmen nicht mehr hilft?
  6. Kann mir ein Magenballon beim Abnehmen helfen?

Kann man durch Spazieren gehen abnehmen?

Diese Frage stellen wir uns allen zu Beginn. Lohnt sich der Aufwand eines Spaziergangs denn? Was musst Du beachten. Hilft es schnell oder ist es nur Augenwischerei, wenn Du regelmäßig spazieren bist.

Der Spaziergang wird dir helfen. Denn er hilft dir bei folgenden Punkten

  • hält Dich Gesund
  • senkt Dein Stresslevel
  • trainiert Deinen Körper
  • verbrennt mehr Kalorien
  • entgiftet Deinen Körper

Wie lange muss ich spazieren, um abzunehmen: Kalorienverbrauch beim Abnehmen

Unter Ärzten und Ernährungsberatern gibt es die Empfehlung der Täglichen 10.000 Schritte. Jedoch gibt es keine Studien, die beweisen, ob das eine ausreichende Schrittzahl ist. In den Vergangenen Jahrzehnten hat sich die Bewegung im Alltag immer mehr verringert. Die meisten Haushalte haben ein eigenes Auto oder sind mit den Öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs. Den Weg zum Bäcker gehen wir nicht mehr zu Fuß, sondern sind so bequem geworden, dass wir beinahe in die Bäckerei fahren.

Daher solltest Du dich „Back to the Roots“ für die Alltäglichen Dinge wieder zu Fuß auf den Weg machen. Es ist nicht verkehrt die Schrittzahl von 10.000 am Tag mit zunehmender Regelmäßigkeit zu überschreiten. So läuft ein Kellner durch seinen Beruf um die 10.000 Schritte. Ein Postbote kommt dagegen schnell an die 19.000 Schritte. Durchaus kann man im Vergleich zu diesen Berufen seine eigene Schrittzahl ausbauen.

Wie viele Schritte oder Minuten sollte ich mich am Tag bewegen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt am Tag 10.000 Schritte. Das sind abhängig von der Schrittlänge zwischen 5 bis 8 km.

Mindestens 30 Minuten am Tag sollte man sich bewegen. Auf Grund des immer mehr fortschreitenden Bewegungsmangel ist das ein Minimum, mit dem wir dem Körper was Gutes tun können. In 30 Minuten kannst Du im schnelleren Spaziergang etwa 3-4 von den empfohlenen 5-8 km zurücklegen. Zusätzlich zu Deiner normalen Bewegung im Haus, Büro oder auf der Arbeit, kannst Du mit einem 30-minütigen Spaziergang durchaus auf Deine 10.000 Schritte pro Tag kommen.

Worauf sollte ich bei Bewegung zum Abnehmen achten?

Nicht übertreiben (Gelenke, Haltung, Rücken)

Wichtig ist es während des Spaziergangs nicht so weit kommen zu lassen, dass Du Schmerzen im Rücken, Gelenke oder Hüfte bekommst. Achte daher darauf mit Bewegung langsam anzufangen und später nach und nach zu steigern.

Du könntest zum Beispiel zuerst längere Strecken in flacher Umgebung laufen, damit Du deine 10.000 Schritte schaffst. Im Laufe der Zeit kannst Du diese Strecken in immer kürzere Zeit schaffen und baust zum Beispiel eine Steigung mit ein.

Um auf deine Gelenke zu achten ist es wichtig, dass Du Spazieren gehst und nicht joggst. Durch die schnellere Laufart gibt es immer wieder kleine Erschütterungen der Wirbelsäule, wenn man rennt oder joggt. Das ist mit Übergewicht nicht förderlich für den Rücken, Hüfte oder die Gelenke. Besser Du startest mit einem schnellen Spaziergang und wenn die ersten Pfunde runter sind, kannst Du Deine Geschwindigkeit steigern bis zu letztlich joggst.

Bitte beachte: Egal ob Spazierengehen oder Joggen, achte bitte auf eine korrekte Körperhaltung. Nimm die Schultern zurück, richte den Kopf und bewege Deine Arme ganz natürlich zum Schritt. Gerade wenn wir vielleicht aufgrund unseres Übergewichts zu Schüchternheit neigen, neigen wir dazu, nicht zu wissen was wir mit unseren Händen machen sollen. Die meisten stecken die Hände dann instinktiv in die Hosentasche oder auch in die Jackentasche. Beides ist allerdings nicht förderlich für Deine Haltung und kann zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen.

Der richtige Puls zum abnehmen

Dein Puls während der Bewegung sollte nicht zu hoch sein. Als allgemeiner Richtwert für den maximalen Puls bei Bewegung rechnet man 180 Schläge minus Lebensalter. Eine 40-jährige Frau sollte bei Bewegung deshalb darauf achten, dass ihr Puls unter 140 Schlägen pro Minute liegt. Dabei kann eine Smartwatch oder ein Fitness Armband unterstützend wirken und sogar Spaß an der Bewegung fördern.

Spaß an der Bewegung

Ohne, dass dir die Bewegung Freude macht, wirst Du es auch nicht langfristig tun. Grade zu Beginn Deines Lauftrainings kann es sein, dass Du eher weniger Lust hast, weil Du noch keine Ergebnisse siehst. Wirf die Flinte nicht zu schnell ins Korn. Nutze die Zeit und höre dabei Musik oder einen Podcast. Schnell gewöhnst Du dich daran und hast mal eine Auszeit nur für dich. Schau Dich während des Spaziergangs gut um, welche Ecke deiner Wohngegend kennst Du noch nicht? Wie sehen die Wolken aus? Kannst Du Vögel beobachten? All diese Kleinigkeiten lenken Deine Aufmerksamkeit aus Deinem Inneren, wo Du vielleicht Stress, Anspannung, Scham spürst oder Deine Gedanken kreisen, nach außen. Wenn Du Deine Aufmerksamkeit auf Deine Umgebung lenkst, wirst Du sehr schnell merken, dass Du entspannst und ausgeglichener bist.

Du wirst merken wie es dir guttut und anfragen Dich drauf zu freuen. Und schon hast Du Spaß an der Bewegung. Wenn Du zusätzlich eine Smartwatch oder ein Fitnessarmband in Deine Aktivitäten einbindest, kannst Du dich noch besser motivieren, denn die Uhr oder das Armband zeigen Dir wie schnell Du bist, ob Du schneller als beim letzten Mal bist oder auch wie viele Kalorien Du schon verbrannt hast. Bei einigen Anbietern kannst Du auch Teams mit Freunden anlegen und euch so gegenseitig motivieren oder versuchen zu übertreffen. So kann auch für Dich mehr Bewegung zu einer angenehmen und spaßigen Angelegenheit werden!

Aktivität in den Alltag einbauen (Tipps)

  • In der Mittagspause einen Spaziergang machen
  • Zu Fuß einkaufen oder das Fahrrad nehmen
  • Am Wochenende Wandern gehen.
  • abends vor dem Schlafengehen noch mal einen Spaziergang machen (wirkt Wunder beim Einschlafen)
  • Ein Bus oder Bahnhaltestelle früher aussteigen

Was tun, wenn spazieren beim Abnehmen nicht mehr hilft?

Dann ist es nötig eine Steigerung in den Spaziergang einzufügen. Das hört sich kompliziert an. Ist es aber nicht. Einfach längere Strecken laufen oder Du könntest versuchen die gewohnten Strecken in kürzerer Zeit zu absolvieren. Aber auch abwechslungsreiche Strecken mit Steigungen und verschiedenen Bodengrund (Asphalt, Gras, Waldboden, Strand usw.) können Deinem Körper nochmal neue Impulse geben und das Abnehmen fördern.

Zusätzlich kann es auch hilfreich sein sich zwei kleine Wasserflaschen mit Sand oder Kieselsteinen zu befüllen, um beim Laufen mehr Gewicht zu bewegen. Oder Du greifst auf die professionellen Fußbänder mit verstellbaren Gewichten zurück. Auf diese Art kann man sein Level ständig verändern.

Kann mir ein Magenballon beim Abnehmen helfen?

Der Magenballon kann dabei helfen Portionsgrößen zu reduzieren, seine Ernährung langfristig umzustellen und durch purzelnde Pfunde wieder mehr Spaß an Bewegung zu haben. Mit dem Magenballon ist es dir nicht mehr möglich große Portionen auf einmal zu dir zu nehmen. Du wirst viel schneller satt und weniger schnell hungrig und kannst schnell bis zu 10, 15 oder sogar über 25 Kilogramm abnehmen. Gemeinsam mit Deinem Magenballon-Experten besprichst Du genau solche Themen wie im heutigen Blogartikel. Dabei geht es nicht darum zu sagen, dass etwas gut oder schlecht ist, sondern vielmehr darum, Dir in allen Bereichen Deines Lebens eine helfende Unterstützung zu geben. Der Magenballon ist nur dann eine Wunderwaffe, wenn es Klick in Deinem Kopf macht. Daran arbeiten wir: zusammen, gemeinsam, nie allein!

Fazit

Mit dem Magenballon hast Du Deinen zuverlässigen Partner zur Gewichtsabnahme auch immer dabei. Ganz schonend hilft Dir die Magenverkleinerung auf Zeit dabei, Dein individuelles Idealgewicht zu erreichen und Deine Ernährungsumstellung angenehmer zu machen. Dabei wirst Du von Experten unterstützt, von denen jeder schon viele hundert Patienten erfolgreich zum Wunschgewicht begleitet hat. In unserer Magenballon-Experten Gruppe findest Du auch immer Mitstreiter, die gerade genau wie Du daran arbeiten, ihr Wunschgewicht zu erreichen oder zu halten und um Erfahrungen auszutauschen.

Viele weitere für dich wichtige und nützliche Informationen findest du in unserer geschlossenen Facebook Gruppe in unserem Blog.

Bei den Magenballon-Experten bist du nie allein. Gemeinsam werden wir schlank!